Neu bei Elfenöhrchen

Sag mal, mobbt’s bei dir?

€25,95 Euro |€16,95 Euro

Der Osterdrache

€13,95 Euro

Die Wälder sind ein Teil von mir

€25,95 Euro |€16,95 Euro

Die Tierwelt ist ein Teil von mir

€25,95 Euro |€16,95 Euro

Unsere Bestseller

Der Garten in Dir

€25,95 Euro |€16,95 Euro

Die Liebe in Dir

€25,95 Euro |€16,95 Euro

Das Universum in Dir

€25,95 Euro | €16,95

Sag mal, mobbt’s bei dir?

€25,95 Euro |€16,95 Euro

Willkommen, kleines Elfenöhrchen

Schön, dass Du hier bist. Im Land der kleinen und großen Elfenöhrchen. Entdecke unsere Kinderbücher, Hörbücher, Malvorlagen und neusten Projekte, noch bevor sie wie durch Zauberhand in der magischen Druckwerkstatt und dem fliegenden Stimmzimmerchen zum Leben erweckt werden. Schnappt euch gemeinsam eine Tasse Tee, spitzt die Elfenöhrchen und erlebt fantastische Abenteuer mit euren neuen Freunden aus unserer Schreibfeder.

Wir bei Elfenöhrchen sind ein Schrank voller Tassen. Manche entlaufen, einige halb voll aber keine halb leer. Unsere Schreibfeder trägt am liebsten einen Mum-Bun, Hoodies und schlürft sehr gerne Yorkshire-Tee. Im Sommer gehören auch Sommersprossen zu ihren Accessoires. Unsere Seiten-Fee strahlt mit ihrem goldenen Zauberhaar und der Magie des Problemelösens und unsere Hüterin der Zauberpinsel bringt Sparkle, Glitzer und Charakter in den Laden.

Die Geschichte von Trudy & Fred

Es war einmal ein kleines, blaues Tässchen namens – Gertrud. Das wurde in einer schnuckeligen, stets klirrenden und manchmal auch scheppernden Töpferei in Milano gefertigt. Die Hände des alten Tonmeisters Don Massimo formten ihren Körper, perfekt für warme Bäder englischer Teebeutel.

Als das Tässchen größer wurde und mit jeder Füllung Yorkshire-Tee langsam rosa Wohlfühl-Tupferle ihren blauen Anstrich überzogen, wurde es Zeit in die Welt hinauszuziehen. Da Gertrud englischen Tee so sehr liebte, war auch klar, wohin die Reise gehen sollte – ab auf die Insel.

Doch so eine weite Reise war furchtbar gefährlich für ein kleines, zerbrechliches Tässchen wie unsere Gertrud. Zum Glück wusste Jacomo, der geheimversteckte Blubber-Wal, eine Lösung. In seinem gewaltigen Maul in seine noch gewaltigere Zunge gekuschelt, trug Jacomo unsere Gertrud, die er liebevoll Trudy nannte, so wie alle, die Gertrud zu ihren Freunden zählte, bis an den Strand von Aberaeron an der Küste Wales. Von dort wollte sich unsere kleine Tasse bis nach England durchschlagen.

Es kam anders. Theodor der Rotmilan sollte Trudy an ihrem Hänkel bis nach London tragen. Doch der Greifvogel hatte nicht den festesten Griff und so geschah es, dass er beim Erspähen einer Maus, dicht über Felder und Hügel flog und just, als sie über reichlich hochgewachsene Weidenbüsche flogen, Trudys Hänkelchen aus seinen Greifern flutschte. Puhhh – das wäre beinah schief gegangen, doch die weichen Weidenbüsche fingen unsere Trudy sachte auf.

Etwas benommen kam unser Tässchen zu sich und dort – mitten im Weiden-Nirgendwo, fand Trudy ihr neues Zuhause. Die Menschen, die hier lebten, teilten ihre Liebe für die unberührte Natur, Literatur und Kunst mit all den Menschen, die zu ihnen kamen. Sie luden Sie sogar in ihre schnuckelige Bibliothek ein und genau hierher brachten sie auch unsere vom Himmel gefallene Trudy.

Ein verschlafenes Dorf, ein abenteuerlustiges Tässchen und eine gemütlich anmutende Bücherei – das schrie nach einem Yorkshire-Tee Bad. Ein erholsameres Bad hatte unsere Trudy noch nie genommen und dort – ganz einsam und allein, stand ein noch kleineres Tässchen im Regal. Als übte es dort das Alleinsein.

Das kleine Tässchen Fred konnte sich nicht mehr an den Tag erinnern, an dem es in dieses Bücherregal gezogen war. Vielleicht war er ja genau hier getöpfert worden? Das kleine Hänkelchen stets in den großartigsten Büchern vergraben, saugte Fred die Zeilen der größten Dichter und Denker des Vereinigten Königreichs und Irlands in sich auf. Die Worte kreisten in den Kaffee- und Teebädern, die er nahm und schwappten ihm nie über. Ein Meister der Zitate. Ob Shakespeare, Oscar Wilde oder Harold Pinter – Fred war das gebildetste Tässchen, das die Welt je gesehen hatte.

Doch an einem Tag, war plötzlich etwas anders. Es war der Tag, an dem ein zweites Tässchen in die Bücherei einzog, das Fred begann eine Mama zu finden. Der erste Tag vom Rest aller Tage, an dem Fred nicht mehr allein sein würde und Trudy? Die liebte ganz schnell nichts mehr, als das kleine Tässchen Fred.

Und was Trudy und Fred gemeinsam erleben? Das sind zahlreiche, Herzhüpfer verursachende, Achterbahngefühle auslösende Abenteuer, die wir euch ganz sicher noch erzählen werden.

 

Wir freuen uns, dich hier zu sehen:

DE